Finale der Deutschen Meisterschaft 65 DMSJ

+++ FINALE DER 65er DMSJ +++

Der Sommer ist vorbei, die Saison nähert sich bereits dem Ende. Und so starteten wir am 8. September zum Finale der Deutschen Meisterschaft 65 DMSJ. Die knapp 700 Kilometer bis zum MSC Hennweiler e.V. im schönen Rheinland-Pfalz waren kein Pappenstiel, aber ich freute mich auf die Naturstrecke mit steilen Auf- und Abfahrten.
Trotzdem der Track mit zahlreichen Steinen übersäht war, kam ich gut mit der Strecke klar und belegte Platz 14 im Zeittraining. Nach einem durchwachsenen ersten Start konnte ich mich schnell auf Platz 11 vorschieben, den ich leider nicht bis zum Schluss halten konnte. Ich kam auf Platz 13 ins Ziel, was in Anbetracht des starken Fahrerfeldes durchaus akzeptabel war. Im zweiten Lauf lag ich ebenfalls im Mittelfeld, allerdings musste nicht nur ich die Geschwindigkeit rausnehmen, da die Strecke leider völlig überwässert und somit sehr rutschig war. Am Ende konnte ich mich jedoch ganz ordentlich behaupten und kam auf Platz 11 ins Ziel. Mit Tagesgesamtplatz 12 verabschiedete ich mich vom letzten Lauf der 65er Deutschen Meisterschaft 2018. In der finalen Wertung bin ich auf Platz 16 gelandet. Für mein Ziel, die TOP TEN zu erreichen, fehlten mir entscheidende Punkte, da ich verletzungsbedingt den ersten Lauf nicht fahren konnte und in Wilnsdorf im zweiten Lauf mit technischen Problemen zu kämpfen hatte. Schade! ABER für mich war wichtig zu sehen, dass es in den letzten Rennen der Meisterschaft stetig nach vorn ging, und das ist letztlich doch ein positiver Trend, den ich im nächsten Jahr fortsetzen möchte.
Jetzt stehen noch die letzten vier Läufe zur Landesmeisterschaft auf unserem Plan, am 16. September starte ich in Ludwigslust.
Großes Dankeschön an meine neuen Teams MiniX und STIELERGRUPPE.MX Johannes Bikes Suzuki für die tolle Unterstützung!

Bis bald, eure # 25 #517 Lexi

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz